zurück

Dietmar Hallmann,




Dietmar Hallmann wurde 1935 in Breslau geboren. Er war 40 Jahre Solobratscher des Gewandhausorchesters Leipzig sowie 30 Jahre Mitglied des Gewandhausquartettes und spielte unter anderem unter Franz Konwitschny und Kurt Masur. An der Leipziger Musikschule war er Professor für Viola und Kammermusik. Seit der Rente beschäftigt sich Dietmar Hallmann intensiv mit der Malerei, so auch an der Abendakademie bei Britta Schulze. Für ihn ist „die Malerei emotionales Erleben und Motivation zugleich“. Jede Farbe steht für eine Tonart. So sind die „B-Tonarten dunkel, E-Dur majestätisch und strahlend, gelb ist G-Dur und rot ist Bruckner“. „Unkraut vergeht nicht“, „Blaueisgletscher“, „Altschlüssel“ oder „Wassermusik“ sind nur einige Titel der ausgestellten Arbeiten und lassen die Freude an Farben und Musik erahnen. Hallmanns Bilder sprühen vor Begeisterung und Leidenschaft und laden den Betrachter zu eigenen Interpretationen und Entdeckungen ein.



zurück